DOSIERDIFFERENZIALWAAGE DOPPELSCHNECKENDOSIERER

            FÜR JEDES 
         SCHÜTTGUT
      EINE LÖSUNG

LOGIN

DOSIERDIFFERENZIALWAAGE DOPPELSCHNECKENDOSIERER

DOSIERDIFFERENZIALWAAGE
MIT BRABENDER-
DOPPELSCHNECKENDOSIERER
 

  • Dosierdifferenzialwaage für Pulver
    mit extrem schlechten bis durch-
    schießenden Eigenschaften 

  • Schneckentrog aus Edelstahl mit
    Trogrührwerk für gleichmäßigen
    Schneckenfüllgrad und Schüttgut-
    massenfluss

  • Separate Drehstrommotoren für
    Schnecke und Rührwerk (außer
    bei MT und DDSR20) 

  • Austauschbare Schneckenprofile
    und Schneckenrohre zur Anpas-
    sung an unterschiedliche Dosier-
    medien und Leistungsbereiche 

  • Hightech-Wägesystem mit digi-
    taler Lastzelle oder hochauflö-
    sender DMS-Lastzelle für hoch-
    genaue Gewichtswerterfassung

 

 

Dosierdifferenzialwaage mit Doppelschneckendosierer

Datenblatt-Download

 

 

 DosierdifferenzialwaageDosierleistung max. dm3/h (ft3/h)*Download

 (MD = digitale
 Lastzelle,
 MS = DMS-Lastzelle)

Zweifach-
spiral-
schnecke
Doppel-
spiral-
schnecke
Doppel-
blatt-
schnecke
Doppel-
konkav-
schnecke
DIN- 
A4
 DDW-MD0-MT-0,5(1,0)[1,5]

–––

––––––5,6
(0,2)

Zum download 

 DDW-MD0-MT-0,5(1,0)[1,5] HYD–––––––––5,6
(0,2)

Zum download 

 DDW-MD2(3)-DDSR20-5(10)[20]195
(6,9)
489
(17,2)
–––139
(4,9)

Zum download 

 DDW-MS2(3)-DDSR20-5(10)[20]195
(6,9)
489
(17,2)
–––139
(4,9)

Zum download 

 DDW-MD5(6)-DDSR40-35(60)[110]1960
(69,2)
2693
(95,1)
1853
(65,4)
1604
(56,6)

Zum download 

 DDW-MS5(6)-DDSR40-35(60)[110]1960
(69,2)
2693
(95,1)
1853
(65,4)
1604
(56,6)

Zum download 

 DDW-MD6-DDSR40B-100(200)1960
(69,2)
2693
(95,1)
1853
(65,4)
1604
(56,6)

Zum download 

 DDW-MS6-DDSR40B-100(200)1960
(69,2)
2693
(95,1)
1853
(65,4)
1604
(56,6)

Zum download 

 DDW-H33-DDSR60-200(300)5500
(194,2)
7500
(264,8)
6800
(240,1)
3700
(130,6)
 
 * Theoretische Werte bei 100 % Schneckenfüllgrad und Motorleistung. Je nach Fließeigenschaften kann
    der Schneckenfüllgrad bis zu 50 % absinken. Zur Ausregelung von Schüttgewichtsschwankungen
    sind weitere Leistungsminderungen zu berücksichtigen.